Sehnsucht, Rache, Miststück!

4 Tage getrennt voneinander...
Ich hätte nicht erwartet das es mich so trifft, ich bin eigentlich nicht so der anhängliche Mensch, ich dachte es würde mir nichts ausmachen paar Tage von einander getrennt zu sein. Im Gegenteil ich dachte es wäre auch mal ganz gut das wir nicht die ganze zeit aufeinander hängen.
Aber ich hab definitiv falsch gedacht, er hat nicht mal guten Empfang, ich kann nicht mal seine Stimme hören oder ihm zu mindestens 24 stunden lang schreiben so wie wir es sonst immer tun.
Ich kann ihn nicht in den Arm nehmen, oder ihm in seine Augen sehen.
Und diese Isolation von ihm macht mir echt zu schaffen...
96 Stunden ohne ohne ihn...abfucker.
Ich vermisse ihn...

Anscheinend bin ich aber nicht die einzige die Sehnsucht verspürt, mein Ex-freund M. Meldete sich vor 3 wochen mitten in der Nacht.
*pling*
Eine Nachricht.
Es ist 2 Uhr nachts.
Ich nahm mein Handy und als ich den Namen las, hatte ich das Gefühl jemand schlägt mir in den Magen.
M:
"Ich weiß nicht warum, aber ich liege in meinem Bett und kann wieder nicht schlafen. Du raubst mir den Schlaf ich kann nicht aufhören an dich zu denken.
Meld dich doch mal bitte."
Ich wollte eigentlich drauf Antworten, aber es ist nur wieder eins seiner Spielchen, ich bin nach langem wieder glücklich und kann Lächeln und er ist nicht länger der Grund. Ich hab jemand neuen und habe in ihm meinen Seelenverwandten gefunden.

Paar Tage später folgte wieder eine Nachricht von M.
"Hey auch wenn du dich nicht meldest ich Feier am ******* meinen Geburtstag, und ich möchte dich unbedingt dabei haben.
Bitte melde dich. Ich vermisse dich.
Meine Antwort stand eigentlich fest:
"NEIN!"
Aber irgendwie wollte ich dort hin, ihm zeigen das er mit egal ist, ihm vor Augen führen was er verloren hat.
Aber warum war mir das so wichtig?
Er ist doch Geschichte oder nicht?

Tag X stand also vor der Tür und ich hatte mit geschworen nicht dort hin zu gehen. Ich versuchte mich abzulenken, aber nichts half.
Ich zog mich also an 'Das kleine Schwarze', das sagwn sollte "Schau was du verpasst!" eine Lederjacke, "Ich bin stark und unabhängig, ich brauch dich nicht mehr!" Haare Wild zerzaust "Ich hab mich nicht absichtlich aufgestylte, ist einfach so." Roter Lippenstift, "Schenk mir deine Aufmerksamkeit!" und in den Augen den Ausdruck von "Siegessicherheit".
Ich kam dort an, in der maße der Menschen sah ich ihn trozdem zu erst, er stand mit dem Rücken zu mir er schien aber meine Anwesenheit zu spüren und drehte sich sofort um.
Ich ging auf ihm zu mit festen Schritten, dass mein
Magen rumorte sollte keiner wissen.
Ich spürte die Blicke der anderen und das Getuschel "Das sie sich wirklich hier hin traut." sagte irgendwer, aber mich interessierte das nicht.
M. Lächelte und kam mir entgegen.
Als wir voreinander standen sagte er "Du bist tatsächlich gekommen."
"Happy Birthday." sagte ich so gleichgültig ich konnte, er zog mich in seine Arme und flüsterte "Ich bin so glücklich das du hier bist."
Wir standen dort ein paar Sekunden und ich atmete seinen Vertrauten
Geruch ein, aber der Geruch gefiehl mir nicht mehr, mir wurde schlecht, ich wollte nur aus seinen Armen fliehen und etwas Trinken!

Er ließ mich los und lächelte noch einmal "Vodka?"
Fragte er "Das fragst du noch."
Er lächelte und holte mir einen Becher.
Der weil ging ich auf eine Gruppe Mädels zu die mir zuwank, alt vertraute Gesichter die ich zugegebener Maßen vermisst hatte.
Ich bekam direkt eine Zigarette in die Hand gedrückt, 'die Mädels, als könnten sie Gedanken lesen'
Ich zündete die erste Zigarette an, M. Trat wieder auf mich zu und gab mir einen Becher gefüllt mit Vodka-E.
"Können wir ne runde Spazieren?" fragte er.
Ich Trank den Becher auf ex und willigte ein.

Wir saßen auf einer Bank, vor uns ein See und die Sonne ging grade unter.
'Wahnsinn, noch kitschiger hätte es nicht sein können' dachte ich.
"also?" Sagte ich etwas genervt.
"Ich hab dich vermisst..."
"Und jetzt?"
"Ich wollte nur das du das weißt..."
Ich zündete mir die nächste Kippe an.
Ich pustete ihm den Qualm ins Gesicht, und sagte "Das interessiert mich nicht mehr."
Ich drehte mich um und wollte gehen.
"warum bist du dann hier?"
Und dieser Satz traf mich wie der Schlag, er hatte recht warum bin ich hier? Wollte ich mir nur beweisen das er mir egal ist oder weil ich ihn noch liebe?
Er kam auf mich zu und nahm mich in den
Arm, er streichte mir über meine arme und und küsste meine Wange.
Ich war ohnmächtig..es war...so...ECKELHAFT!
Jetzt ist es amtlich, ich hasse ihn.
Ich sah ihm in die Augen und sagte "Ich bin hier weil ich wissen wollte was du mir zu sagen hast, aber wie immer versuchst du nur eine Show abzuziehen."
Er Strich mit seiner Hand über meine wangen.
"Es ist keine Show, ich liebe dich immer noch!"
Ich entzog mich seiner berührung und küsste ihn auf die Stirn. "Es ist aus.
Danke für die Einladung, aber das wars!"
Ich drehte mich um und ging.
Er rief mir hinterher "Miststück!"
Ich drehte mich um zeigte ihm den Mittelfinger zwinkerte und ging.

Ich bin stolz auf mich.
Und wenn ich eins mit 1000% Sicherheit sagen kann.
Das M. Ein Idiot ist und ich froh bin E. Zuhaben er ist einfach der richtige, klar ist es komisch sowas zu sagen wenn man noch so Jung ist. Aber wir haben
Einfach eine lange Vorgeschichte, uns kann so gut wie nichts trennen er liebt mich und ich ihn, Punkt aus Ende.
Mein Pinguin! <3
Xoxo ~J. <3

19.5.13 22:08

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen